25.10.2022 – Partielle Sonnenfinsternis

Beobachtungsbericht

Die Wettervorhersagen für die partielle Sonnenfinsternis am 25.10.2022 waren nicht so wirklich gut, hätten aber auch deutlich schlechter sein können. Vorhergesagt wurde wechselnde Bewölkung, sodass es für die Beobachtung definitiv etwas Glück brauchte. Auch das die Höhe der Sonne zu dieser Jahreszeit viel geringer als üblich ist, spielte selbstverständlich auch eine Rolle. So ging es durchaus mit Hoffnung in den Tag der partiellen Sonnenfinsternis 2022.

Gegen 11 Uhr dann ein erster Blick auf das Wetterradar und es war wie vorhergesagt: Einige Wolken waren da, aber auch zeigte sich immer mal der blaue Himmel. Eine erste Aufnahme erfolgte kurz vor 11 Uhr, wo die Sonnenfinsternis allerdings noch nicht begonnen hatte. Somit war die Sonnenscheibe noch komplett zu sehen und es waren auch einzelne Sonnenflecken sichtbar. Leider zogen dann auf Höhe der Sonne zahlreiche Wolken durch, während es höher am Himmel besser gewesen wäre. Somit konnte ich den Beginn der Finsternis nicht sehen, aber immerhin gegen 11:15 Uhr schien dann auch die Sonne wieder und ich konnte erste Aufnahmen machen. Da die Sonnenfinsternis erst vor wenigen Momenten begonnen hatte, bedeckte der Mond auch erst einen recht kleinen Bereich der Sonne, was wirklich toll aussah. Weitere Fotos machte ich dann gegen 11:24 Uhr, wo es auch mal wolkenlos war. Um 11:32 Uhr waren zwar einige Wolken vor der Sonne, aber diese bedeckten die Sonne nur etwas und ich konnte mit der Kamera trotzdem aufnehmen machen, hier ohne Sonnenfilter davor. Dies war ungefährlich, wenn man nur auf dem Kameradisplay das Ganze betrachtet. Dies sah mit der weißen Sonnenscheibe und den bläulichen und gräulichen Farben (Himmel mit Wolken) rundherum, wirklich schön aus. leider bildeten sich auf Höhe der Sonne immer wieder neue Wolken in südwestlicher Richtung, die dann natürlich über die Sonne zogen. Ab 11:40 Uhr kam dann ein größerer wolkenfreier Bereich aus Südwesten, der dann auch einige Fotos ermöglichte und Hoffnung für die Phase der maximalen Bedeckung machte.

Leider kam es dann aber anders. Bis kurz vor 12 Uhr waren Fotos möglich, bevor dann kompakte Wolken die Sonne für längere Zeit komplett bedeckten. Dies natürlich auch während der maximalen Verfinsterung von knapp 21,6% um 12:07 Uhr. So tragisch war dies aber nicht, denn um 12:14 Uhr gab es wieder kleinere Wolkenlücken, sodass ich wieder einzelne Aufnahmen machen konnte. Dabei bedeckte die Mondscheibe auch einzelne Sonnenflecken. Für gut eine Minute konnte ich die Sonne beobachten, bevor dann wieder dichte Wolken aufzogen, dieses Mal auch für längere Zeit. Erst um 12:38 Uhr war wieder ein Foto der Sonnenfinsternis möglich. Hier gelangen dann schönen Fotos mit der Sonne und dichteren Wolken, die teilweise die Sonne bedeckten (siehe unten). Um 12:43 Uhr machte ich dann auch wieder einzelne Aufnahmen ohne Sonnenfilter vor der Kamera (vom Teleskop darf der Sonnenfilter aber NIEMALS entfernt werden!). Größere Wolkenlücken gab es dann wieder um 12:52 Uhr, welche ich für einige Aufnahmen nutzte. Leider zogen danach wieder dichte Wolken auf, sodass ich schon Bedenken hatte, dass Ende der Finsternis nicht mehr mitzubekommen. Ich hatte aber riesiges Glück, da sich die Sonne um 13:04 Uhr doch noch durchkämpfte und die Wolken mehr und mehr auflockerten. So konnte ich das Ende bis zum letzten Kontakt noch komplett genießen, bevor der Mond dann um 13:06 Uhr wieder die komplette Sonnenscheibe freigab.

Aufgrund der wechselnden Bewölkung war es zeitweise ein bisschen hektisch mit der Kamera und dem Teleskop, aber es gelangen mit wieder einige schöne Aufnahmen und ich konnte sogar wieder eine Animation erstellen. Schön, dass ich auch diese Sonnenfinsternis genießen konnte und das Wetter hätte ja auch wirklich deutlich schlimmer sein können. Die nächste Sonnenfinsternis wird am 29.03.2025 stattfinden. Hier werden dann ähnlich wie bei der diesjährigen Sonnenfinsternis, lediglich um 20 % der Sonnenscheibe vom Mond bedeckt.

 

Hier nun noch einige Fotos der partiellen Sonnenfinsternis vom 25.10.2022:

 

 

 

Allgemeine Informationen zur partiellen Sonnnfinsternis am 25.10.2022

Nach der partiellen Sonnenfinsternis vom 10.06.2021, kommen wir auch dieses Jahr wieder in den Genuss eine partielle Sonnenfinsternis genießen zu können. Dabei wird der Mond bei diesem Mal ca. 21,6 % der Sonnenscheibe verdecken. Spielt das Wetter hier mit und hat man vor allem eine entsprechende Ausstattung zur Sonnenbeobachtung (bitte Hinweis beachten!!), steht einer erfolgreichen Beobachtung nichts mehr im Wege. Die partielle Phase beginnt dabei um 11:10 Uhr und das Maximum der Verfinsterung ist gegen 12:07 Uhr erreicht. Die Sichtbarkeit endet um 13:06 Uhr. Die Sonne wird dabei zwischen 21-27° hoch über dem Horizont sein. Besonders schön wären natürlich noch einzelne Sonnenflecken, denn diese machen sich auf den Fotos in Verbindung mit einer Finsternis, immer sehr schön.

 

WICHTIGER HINWEIS: Sonnenbeobachtung ist gefährlich, wenn notwendige Sicherheitsmaßnahmen nicht beachtet werden! Niemals direkt in die Sonne schauen! Niemals ein Fernglas oder Fernrohr ohne geeignete Filter auf die Sonne richten! Sofortige dauerhafte Augenschäden bis hin zur Erblindung wären die Folge!

 

Wettervorhersage zur Finsternis:
Nach den aktuellen Berechnungen soll es am 25.10.2022 um die Mittagszeit herum trocken und wechselnd bewölkt sein. Daran hat sich auch die letzten Wettermodellläufe nichts geändert. Bei Höchstwerten um 20°C ist es aber mehr als angenehm warm. Ein bisschen Glück wird es brauchen, aber ich bin optimistisch, dass man mindestens zeitweise etwas sehen kann.
 
 
 
Tabellarische Übersicht zur partiellen Sonnenfinsternis über Bergheim am 25.10.2022:
 
11:10 Uhr:            Partielle Sonnenfinsternis beginnt   (Höhe: ~21°, SO)
 
12:07 Uhr:             Maximale Verfinsterung mit Mitte der Finsternis   (Höhe: ~25°, SSO)
 
13:06 Uhr:             Partielle Sonnenfinsternis endet   (Höhe ~27°, S)
 
 

 

Autor: Frank Rinas

Aktualisiert: 25.10.2022, 09:20 Uhr

Nächste Aktualisierung: —

Beobachtungsbericht

Die Wettervorhersagen für die partielle Sonnenfinsternis am 25.10.2022 waren nicht so wirklich gut, hätten aber auch deutlich schlechter sein können. Vorhergesagt wurde wechselnde Bewölkung, sodass es für die Beobachtung definitiv etwas Glück brauchte. Auch das die Höhe der Sonne zu dieser Jahreszeit viel geringer als üblich ist, spielte selbstverständlich auch eine Rolle. So ging es durchaus mit Hoffnung in den Tag der partiellen Sonnenfinsternis 2022.

Gegen 11 Uhr dann ein erster Blick auf das Wetterradar und es war wie vorhergesagt: Einige Wolken waren da, aber auch zeigte sich immer mal der blaue Himmel. Eine erste Aufnahme erfolgte kurz vor 11 Uhr, wo die Sonnenfinsternis allerdings noch nicht begonnen hatte. Somit war die Sonnenscheibe noch komplett zu sehen und es waren auch einzelne Sonnenflecken sichtbar. Leider zogen dann auf Höhe der Sonne zahlreiche Wolken durch, während es höher am Himmel besser gewesen wäre. Somit konnte ich den Beginn der Finsternis nicht sehen, aber immerhin gegen 11:15 Uhr schien dann auch die Sonne wieder und ich konnte erste Aufnahmen machen. Da die Sonnenfinsternis erst vor wenigen Momenten begonnen hatte, bedeckte der Mond auch erst einen recht kleinen Bereich der Sonne, was wirklich toll aussah. Weitere Fotos machte ich dann gegen 11:24 Uhr, wo es auch mal wolkenlos war. Um 11:32 Uhr waren zwar einige Wolken vor der Sonne, aber diese bedeckten die Sonne nur etwas und ich konnte mit der Kamera trotzdem aufnehmen machen, hier ohne Sonnenfilter davor. Dies war ungefährlich, wenn man nur auf dem Kameradisplay das Ganze betrachtet. Dies sah mit der weißen Sonnenscheibe und den bläulichen und gräulichen Farben (Himmel mit Wolken) rundherum, wirklich schön aus. leider bildeten sich auf Höhe der Sonne immer wieder neue Wolken in südwestlicher Richtung, die dann natürlich über die Sonne zogen. Ab 11:40 Uhr kam dann ein größerer wolkenfreier Bereich aus Südwesten, der dann auch einige Fotos ermöglichte und Hoffnung für die Phase der maximalen Bedeckung machte.

Leider kam es dann aber anders. Bis kurz vor 12 Uhr waren Fotos möglich, bevor dann kompakte Wolken die Sonne für längere Zeit komplett bedeckten. Dies natürlich auch während der maximalen Verfinsterung von knapp 21,6% um 12:07 Uhr. So tragisch war dies aber nicht, denn um 12:14 Uhr gab es wieder kleinere Wolkenlücken, sodass ich wieder einzelne Aufnahmen machen konnte. Dabei bedeckte die Mondscheibe auch einzelne Sonnenflecken. Für gut eine Minute konnte ich die Sonne beobachten, bevor dann wieder dichte Wolken aufzogen, dieses Mal auch für längere Zeit. Erst um 12:38 Uhr war wieder ein Foto der Sonnenfinsternis möglich. Hier gelangen dann schönen Fotos mit der Sonne und dichteren Wolken, die teilweise die Sonne bedeckten (siehe unten). Um 12:43 Uhr machte ich dann auch wieder einzelne Aufnahmen ohne Sonnenfilter vor der Kamera (vom Teleskop darf der Sonnenfilter aber NIEMALS entfernt werden!). Größere Wolkenlücken gab es dann wieder um 12:52 Uhr, welche ich für einige Aufnahmen nutzte. Leider zogen danach wieder dichte Wolken auf, sodass ich schon Bedenken hatte, dass Ende der Finsternis nicht mehr mitzubekommen. Ich hatte aber riesiges Glück, da sich die Sonne um 13:04 Uhr doch noch durchkämpfte und die Wolken mehr und mehr auflockerten. So konnte ich das Ende bis zum letzten Kontakt noch komplett genießen, bevor der Mond dann um 13:06 Uhr wieder die komplette Sonnenscheibe freigab.

Aufgrund der wechselnden Bewölkung war es zeitweise ein bisschen hektisch mit der Kamera und dem Teleskop, aber es gelangen mit wieder einige schöne Aufnahmen und ich konnte sogar wieder eine Animation erstellen. Schön, dass ich auch diese Sonnenfinsternis genießen konnte und das Wetter hätte ja auch wirklich deutlich schlimmer sein können. Die nächste Sonnenfinsternis wird am 29.03.2025 stattfinden. Hier werden dann ähnlich wie bei der diesjährigen Sonnenfinsternis, lediglich um 20 % der Sonnenscheibe vom Mond bedeckt.

 

Hier nun noch einige Fotos der partiellen Sonnenfinsternis vom 25.10.2022:

 

 

 

Allgemeine Informationen zur partiellen Sonnnfinsternis am 25.10.2022

Nach der partiellen Sonnenfinsternis vom 10.06.2021, kommen wir auch dieses Jahr wieder in den Genuss eine partielle Sonnenfinsternis genießen zu können. Dabei wird der Mond bei diesem Mal ca. 21,6 % der Sonnenscheibe verdecken. Spielt das Wetter hier mit und hat man vor allem eine entsprechende Ausstattung zur Sonnenbeobachtung (bitte Hinweis beachten!!), steht einer erfolgreichen Beobachtung nichts mehr im Wege. Die partielle Phase beginnt dabei um 11:10 Uhr und das Maximum der Verfinsterung ist gegen 12:07 Uhr erreicht. Die Sichtbarkeit endet um 13:06 Uhr. Die Sonne wird dabei zwischen 21-27° hoch über dem Horizont sein. Besonders schön wären natürlich noch einzelne Sonnenflecken, denn diese machen sich auf den Fotos in Verbindung mit einer Finsternis, immer sehr schön.

 

WICHTIGER HINWEIS: Sonnenbeobachtung ist gefährlich, wenn notwendige Sicherheitsmaßnahmen nicht beachtet werden! Niemals direkt in die Sonne schauen! Niemals ein Fernglas oder Fernrohr ohne geeignete Filter auf die Sonne richten! Sofortige dauerhafte Augenschäden bis hin zur Erblindung wären die Folge!

 

Wettervorhersage zur Finsternis:
Nach den aktuellen Berechnungen soll es am 25.10.2022 um die Mittagszeit herum trocken und wechselnd bewölkt sein. Daran hat sich auch die letzten Wettermodellläufe nichts geändert. Bei Höchstwerten um 20°C ist es aber mehr als angenehm warm. Ein bisschen Glück wird es brauchen, aber ich bin optimistisch, dass man mindestens zeitweise etwas sehen kann.
 
 
 
Tabellarische Übersicht zur partiellen Sonnenfinsternis über Bergheim am 25.10.2022:
 
11:10 Uhr:            Partielle Sonnenfinsternis beginnt   (Höhe: ~21°, SO)
 
12:07 Uhr:             Maximale Verfinsterung mit Mitte der Finsternis   (Höhe: ~25°, SSO)
 
13:06 Uhr:             Partielle Sonnenfinsternis endet   (Höhe ~27°, S)
 
 

 

Autor: Frank Rinas

Aktualisiert: 25.10.2022, 09:20 Uhr

Nächste Aktualisierung: —

Beobachtungsbericht

Die Wettervorhersagen für die partielle Sonnenfinsternis am 25.10.2022 waren nicht so wirklich gut, hätten aber auch deutlich schlechter sein können. Vorhergesagt wurde wechselnde Bewölkung, sodass es für die Beobachtung definitiv etwas Glück brauchte. Auch das die Höhe der Sonne zu dieser Jahreszeit viel geringer als üblich ist, spielte selbstverständlich auch eine Rolle. So ging es durchaus mit Hoffnung in den Tag der partiellen Sonnenfinsternis 2022.

Gegen 11 Uhr dann ein erster Blick auf das Wetterradar und es war wie vorhergesagt: Einige Wolken waren da, aber auch zeigte sich immer mal der blaue Himmel. Eine erste Aufnahme erfolgte kurz vor 11 Uhr, wo die Sonnenfinsternis allerdings noch nicht begonnen hatte. Somit war die Sonnenscheibe noch komplett zu sehen und es waren auch einzelne Sonnenflecken sichtbar. Leider zogen dann auf Höhe der Sonne zahlreiche Wolken durch, während es höher am Himmel besser gewesen wäre. Somit konnte ich den Beginn der Finsternis nicht sehen, aber immerhin gegen 11:15 Uhr schien dann auch die Sonne wieder und ich konnte erste Aufnahmen machen. Da die Sonnenfinsternis erst vor wenigen Momenten begonnen hatte, bedeckte der Mond auch erst einen recht kleinen Bereich der Sonne, was wirklich toll aussah. Weitere Fotos machte ich dann gegen 11:24 Uhr, wo es auch mal wolkenlos war. Um 11:32 Uhr waren zwar einige Wolken vor der Sonne, aber diese bedeckten die Sonne nur etwas und ich konnte mit der Kamera trotzdem aufnehmen machen, hier ohne Sonnenfilter davor. Dies war ungefährlich, wenn man nur auf dem Kameradisplay das Ganze betrachtet. Dies sah mit der weißen Sonnenscheibe und den bläulichen und gräulichen Farben (Himmel mit Wolken) rundherum, wirklich schön aus. leider bildeten sich auf Höhe der Sonne immer wieder neue Wolken in südwestlicher Richtung, die dann natürlich über die Sonne zogen. Ab 11:40 Uhr kam dann ein größerer wolkenfreier Bereich aus Südwesten, der dann auch einige Fotos ermöglichte und Hoffnung für die Phase der maximalen Bedeckung machte.

Leider kam es dann aber anders. Bis kurz vor 12 Uhr waren Fotos möglich, bevor dann kompakte Wolken die Sonne für längere Zeit komplett bedeckten. Dies natürlich auch während der maximalen Verfinsterung von knapp 21,6% um 12:07 Uhr. So tragisch war dies aber nicht, denn um 12:14 Uhr gab es wieder kleinere Wolkenlücken, sodass ich wieder einzelne Aufnahmen machen konnte. Dabei bedeckte die Mondscheibe auch einzelne Sonnenflecken. Für gut eine Minute konnte ich die Sonne beobachten, bevor dann wieder dichte Wolken aufzogen, dieses Mal auch für längere Zeit. Erst um 12:38 Uhr war wieder ein Foto der Sonnenfinsternis möglich. Hier gelangen dann schönen Fotos mit der Sonne und dichteren Wolken, die teilweise die Sonne bedeckten (siehe unten). Um 12:43 Uhr machte ich dann auch wieder einzelne Aufnahmen ohne Sonnenfilter vor der Kamera (vom Teleskop darf der Sonnenfilter aber NIEMALS entfernt werden!). Größere Wolkenlücken gab es dann wieder um 12:52 Uhr, welche ich für einige Aufnahmen nutzte. Leider zogen danach wieder dichte Wolken auf, sodass ich schon Bedenken hatte, dass Ende der Finsternis nicht mehr mitzubekommen. Ich hatte aber riesiges Glück, da sich die Sonne um 13:04 Uhr doch noch durchkämpfte und die Wolken mehr und mehr auflockerten. So konnte ich das Ende bis zum letzten Kontakt noch komplett genießen, bevor der Mond dann um 13:06 Uhr wieder die komplette Sonnenscheibe freigab.

Aufgrund der wechselnden Bewölkung war es zeitweise ein bisschen hektisch mit der Kamera und dem Teleskop, aber es gelangen mit wieder einige schöne Aufnahmen und ich konnte sogar wieder eine Animation erstellen. Schön, dass ich auch diese Sonnenfinsternis genießen konnte und das Wetter hätte ja auch wirklich deutlich schlimmer sein können. Die nächste Sonnenfinsternis wird am 29.03.2025 stattfinden. Hier werden dann ähnlich wie bei der diesjährigen Sonnenfinsternis, lediglich um 20 % der Sonnenscheibe vom Mond bedeckt.

 

Hier nun noch einige Fotos der partiellen Sonnenfinsternis vom 25.10.2022:

 

 

 

Allgemeine Informationen zur partiellen Sonnnfinsternis am 25.10.2022

Nach der partiellen Sonnenfinsternis vom 10.06.2021, kommen wir auch dieses Jahr wieder in den Genuss eine partielle Sonnenfinsternis genießen zu können. Dabei wird der Mond bei diesem Mal ca. 21,6 % der Sonnenscheibe verdecken. Spielt das Wetter hier mit und hat man vor allem eine entsprechende Ausstattung zur Sonnenbeobachtung (bitte Hinweis beachten!!), steht einer erfolgreichen Beobachtung nichts mehr im Wege. Die partielle Phase beginnt dabei um 11:10 Uhr und das Maximum der Verfinsterung ist gegen 12:07 Uhr erreicht. Die Sichtbarkeit endet um 13:06 Uhr. Die Sonne wird dabei zwischen 21-27° hoch über dem Horizont sein. Besonders schön wären natürlich noch einzelne Sonnenflecken, denn diese machen sich auf den Fotos in Verbindung mit einer Finsternis, immer sehr schön.

 

WICHTIGER HINWEIS: Sonnenbeobachtung ist gefährlich, wenn notwendige Sicherheitsmaßnahmen nicht beachtet werden! Niemals direkt in die Sonne schauen! Niemals ein Fernglas oder Fernrohr ohne geeignete Filter auf die Sonne richten! Sofortige dauerhafte Augenschäden bis hin zur Erblindung wären die Folge!

 

Wettervorhersage zur Finsternis:
Nach den aktuellen Berechnungen soll es am 25.10.2022 um die Mittagszeit herum trocken und wechselnd bewölkt sein. Daran hat sich auch die letzten Wettermodellläufe nichts geändert. Bei Höchstwerten um 20°C ist es aber mehr als angenehm warm. Ein bisschen Glück wird es brauchen, aber ich bin optimistisch, dass man mindestens zeitweise etwas sehen kann.
 
 
 
Tabellarische Übersicht zur partiellen Sonnenfinsternis über Bergheim am 25.10.2022:
 
11:10 Uhr:            Partielle Sonnenfinsternis beginnt   (Höhe: ~21°, SO)
 
12:07 Uhr:             Maximale Verfinsterung mit Mitte der Finsternis   (Höhe: ~25°, SSO)
 
13:06 Uhr:             Partielle Sonnenfinsternis endet   (Höhe ~27°, S)
 
 

 

Autor: Frank Rinas

Aktualisiert: 25.10.2022, 09:20 Uhr

Nächste Aktualisierung: —

error: