23.-25.04.2020 – Starlink 6 nach dem Start

Am Mittwoch, dem 22.04.2020, starteten von Florida aus mit einer Falcon 9 Rakete die nächsten 60 Starlink Satelliten. Diese sind teils eines Projekts der Firma SpaceX und sollen in naher Zukunft ein weltumspannendes Netzwerk bilden, um die ganze Welt mit schnellem Internet zu versorgen. Mittlerweile befinden sich rund 420 dieser Satelliten im Erdorbit und es sollen noch viel mehr werden. Als Hobbyastronom sehe ich das etwas kritisch, aber seitens SpaceX arbeitet man daran, die Satelliten unauffälliger zu machen, sprich das Sonnenlicht soll weniger von ihnen reflektiert werden. Es gibt viele kritische Punkte gegen dieses Projekt, aber hier in diesem Beitrag werde ich dies nicht weiter breittreten. Denn wie auch immer, sind diese optisch wirklich interessant zu beobachten. Ich habe schon einige Abende / Morgende Starlink-Satelliten beobachtet, die schon etwas länger im Orbit sind und somit nicht mehr ganz eng zusammen. Es sieht einfach interessant aus, wenn diese einzeln oder in Paaren hintereinander über den Himmel ziehen. Auch werden diese manchmal plözlich deutlich heller wenn sie genau gegenüber der Sonne kurze Zeit hell angeleuchtet werden, wie man es von den Iridium Satelliten kennt. Vielleicht kann man es hier schon als “Starlink Flare” bezeichnet, was auch interessant zu beobachten ist. In der Zeit vom 22.04. – 25.04.2020 hatten wir mal das Glück, dass die Satelliten quasi fast direkt nach ihrem Start auch über unserer Region zu sehen waren. Ich muss gestehen, dass ich den Start verpasst hatte und somit auch die erste Möglichkeit, die Satelliten bereits am Abend des 22.04.2020 zu beobachten. Es war sehr interessant zu sehen, dass die Satelliten sich im Zeitraum vom 23.04. – 25.04.2020 immer mehr voneinander entfernten und teils in Gruppen aufteilten. Die Kette der Satelliten wurde immer länger und phasenweise hellten die Elemente der Kette dann auch auf. Während die Beobachtung am 23.04. und 24.04. noch recht einfach war, war die Beobachtung am letzten Tag der Sichtbarkeit, dem 25.04.2020, etwas schwieriger. Aber hier half das Fernglas um sie zu lokalisieren und mit nur 14° Höhe, waren sie dann aber auch mit bloßem Auge erkennbar. Nachfolgend mal ein paar fotografische Eindrücke der drei Abende:

 

25.04.2020 – Starlink 6 Überflug von 22:04 Uhr bis 22:06 Uhr

 

24.04.2020 – Starlink 6 Überflug von 22:02 Uhr bis 22:03 Uhr

 

23.04.2020 – Starlink 6 Überflug von 21:57 Uhr bis 21:59 Uhr

 

 

error: