06.11.2017 – Mond bedeckte Aldebaran

In der Nacht auf den 06.11.2017 konnte ich die Bedeckung vom 0,87 mag hellen Stern Aldebaran (Alpha Tauri) durch den Mond beobachten. Von der Uhrzeit her lag das Ereignis relativ ungemütlich mitten in der Nacht zwischen 3:55 Uhr und 4:35 Uhr aber da Bedeckungen mit solchen helleren Sternen ja auch nicht so oft stattfinden, stellte ich mir natürlich den Wecker. Dieser klingelte um 3:15 Uhr und ein Blick aus dem Fenster zeigte den Mond mit ein paar hochnebelartigen Wolken rundherum. Das Maksutov war schnell aufgebaut und ich genoss dann schnell die ersten Blicke auf den Mond und den hellen Stern.

Die erste Aufnahme machte ich ziemlich genau um 3:33 Uhr als der Stern scheinbar noch gut 0°22′ vom Mondmittelpunkt entfernt war. Mit einer Höhe von 51° über dem Horizont stand der Mond angenehm hoch und ich konnte bequem aus dem nicht ganz so kühlen Innenhof beobachten. Aldebaran näherte sich dann langsam immer mehr dem Mond an. Bis 3:49 Uhr dokumentierte ich dies mit einigen Aufnahmen die den Stern nur noch scheinbar 0°17′ vom Mondmittelpunkt entfernt zeigen. Anschließend folgte eine Videoaufnahme welche dann auch den Bedeckungsbeginn um 3:55 Uhr zeigen. Leider gab es dabei wieder eine Lichtspiegelungen auf den Bildern. Während der Stern nun bedeckt blieb, nutzte ich die Zeit um ein paar Nahaufnahmen des Mondes zu machen. Es ziehen aber auch immer wieder mal Wolkenfelder durch.

Dann war es endlich wieder soweit denn wir haben bereits 4:20 Uhr und bald wird Aldebaran wieder erscheinen. Auch dieses Ereignis wollte ich gerne in einem Video festhalten da es jetzt an der Schattenseite des Mondes mit den schön angeleuchteten Kratern noch viel interessanter aussieht. Leider spielt dabei das Wetter nicht mit. Gut 5 Minuten bevor der Stern wieder erscheint ziehen dichte hochnebelartige Wolken auf. Diese verdecken den Mond zeitweise sogar komplett und mit gelingt um 4:31 Uhr nur ein unsauberer Schnappschuss durch die Wolken. Es dauert ein wenig bevor dann gegen 4:50 Uhr der Mond wieder besser durch die Wolken scheinen kann. Es ziehen aber auch nun immer mal wieder Wolken durch wobei teilweise schöne bunte Wolkenstrukturen um den Mond herum erscheinen. Ich beobachte dies und natürlich auch den Mond mit Aldebaran noch etwas und beende dann um 5:40 Uhr die sehr interessante und durchaus gelungene Beobachtung.

 

Hier ein paar Bilder die ich während der Beobachtung aufnehmen konnte:

(© Frank Rinas)

 

 

 

error: